Fehlverhalten im Gesundheitswesen

Tätigkeitsbericht veröffentlicht: Hinweise und Fallzahlen nehmen zu

Dezember 2018

Am 28.11.2018 hat der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes seinen Verwaltungsrat über Arbeit und Ergebnisse seiner Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen informiert. Der im Internet veröffentlichte Bericht beschreibt die Schwerpunkte im abgeschlossenen Berichtszeitraum 2016/2017, führt die Ergebnisse der Tätigkeitsberichte seiner Mitglieder zu einer GKV-Gesamtsicht zusammen und leitet aktuelle Positionen und Forderungen ab.

Geldübergabe an einen Arzt

Im Vergleich zum vorangegangenen Berichtszeitraum ist die Anzahl der bei den Fehlverhaltensbekämpfungsstellen eingegangenen externen Hinweise um ca. 49 Prozent angestiegen, die Anzahl der von ihnen verfolgten Neufälle hat sich innerhalb von zwei Jahren um 20 Prozent erhöht. Mit fast 50 Millionen Euro erreicht die Höhe der gesicherten Forderungen den höchsten Wert seit dem Beginn der Berichterstattung im Jahr 2010. Die differenzierte Analyse der Kennzahlen belegt, dass Fehlverhalten in der Pflege sowohl bei der Anzahl der abgeschlossenen Fälle als auch bei der Höhe der gesicherten Forderungen inzwischen an die erste Stelle gerückt ist.