Gamsi-Telegramm

Entwicklung der Sartane im Fertigarzneimittel-Markt

März 2020

Als Sartane bezeichnet man eine Gruppe von blutdrucksenkenden Wirkstoffen. Der Gesamtbruttoumsatz der sogenannten reinen Sartane („C09C - Angiotensin-II-Rezeptorblocker (ARB), rein“ nach ATC-Klassifikation) am GKV-Arzneimittelmarkt hat sich in den letzten drei Jahren nur geringfügig verändert. Gleichzeitig hat sich jedoch der Verbrauch deutlich erhöht und die Anteile haben sich deutlich zugunsten eines Wirkstoffs verschoben.

Die Steigerung des Gesamtbruttoumsatzes der Sartane beträgt bei einem Vergleich der Zeiträume Januar bis September 2016 und Januar bis September 2019 etwa 3 Prozent. Der Verbrauch, gemessen in DDD (definierte Tagesdosen), ist in demselben Zeitraum um 42 Prozent gestiegen. Zusätzlich zu dieser Steigerung hat sich auch der Verbrauchsanteil der Arzneimittel verschoben:

Entwicklung des Gesamtbruttoumsatzes der reinen Sartane von 2016 bis 2019

Innerhalb der reinen Sartane ist Candesartan von 50 auf 75 Prozent gestiegen und Valsartan seit dem 2. Halbjahr 2018 von einem Anteil von 35 auf 10 Prozent gesunken. Ein Viertel des Verbrauchs hat sich damit von Valsartan zu Candesartan verschoben und Candesartan deckt derzeit bereits drei Viertel des Marktes der reinen Sartane ab.

Weitere Kennzahlen sowie deren Entwicklung können Sie der GAmSi-Webseite entnehmen und dort grafisch selbst aufbereiten. (mra)