Gesundheitspolitik international

Internationaler Austausch auf dem IVSS-Weltforum

Oktober 2019

Vom 13. bis 18. Oktober 2019 fand das Weltforum für soziale Sicherheit in Brüssel statt. Das Weltforum gilt als die weltweit größte und wichtigste internationale Veranstaltung der sozialen Sicherheit und bietet den Teilnehmenden alle drei Jahre eine gute Plattform für Vernetzung, Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch weltweit. Sie wird organisiert von der Internationalen Vereinigung für Soziale Sicherheit (IVSS), in der Deutschland durch den GKV-Spitzenverband, die Renten- und Unfallversicherung sowie der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau vertreten ist. Der GKV-Spitzenverband wird durch Manfred Schoch, Mitglied des Verwaltungsrates des GKV-Spitzenverbandes, im Vorstand der IVSS repräsentiert.

In diesem Jahr haben weit über 1.200 Repräsentantinnen und Repräsentanten aus mehr als 150 Ländern am Weltforum teilgenommen, darunter Ministerinnen und Minister sowie leitende Fachleute aus den verschiedensten Bereichen und Arbeitsfeldern der sozialen Sicherheit. Der inhaltliche Fokus lag besonders auf dem Thema Soziale Sicherheit im digitalen Zeitalter. Durch technologische Innovationen und Digitalisierung stehen die Volkswirtschaften, Arbeitsmärkte und Gesellschaften unter großem Transformationsdruck, zum Beispiel hinsichtlich angemessener Finanzierungs- und Leistungsgestaltung, Diensterbringung und neuen Arbeitsformen.

Außenansicht des Veranstaltungsgebäudes des Weltforum für soziale Sicherheit in Brüssel

Leitfragen auf dem Weltforum waren unter anderem: Wie kann unter diesen neuen Bedingungen die Soziale Sicherheit geschützt werden? Inwieweit können Systeme der sozialen Sicherheit hiervon profitieren? Welche Systeme zeigen sich besonders anpassungsfähig und mit welchen Schwierigkeiten sind sie konfrontiert? Zu diesen und noch vielen weiteren Fragen wurden interessante Lösungen aus den verschiedenen Nationen präsentiert, lebhafte Diskussionen geführt und Erfahrungen ausgetauscht. Weitere Informationen und Nachberichte finden Sie auf der Website der IVSS. (aba)